Rathaus

AfD-Chef Meuthen kommt zum Neujahrsempfang ins Rathaus

"Ehrengast" auf dem AfD-Neujahrsempfang im Rathaus: Parteichef Jörg Meuthen, hier bei einer Parteiveranstaltung im Januar 2015. (Foto: Robin Krahl/CC BY-SA 4.0/keine Änderungen)

“Ehrengast” auf dem AfD-Neujahrsempfang im Rathaus: Parteichef Jörg Meuthen, hier bei einer Parteiveranstaltung im Januar 2015. (Foto: Robin Krahl/CC BY-SA 4.0/keine Änderungen)

Lange hat die AfD ein großes Geheimnis darum gemacht, wer der Ehrengast auf ihrem Neujahrsempfang am 22. Februar im Rathaus sein würde. Jetzt hat die Partei den Vorhang ihrer Webseite gelüftet: Mit AfD-Chef Jörg Meuthen kommt ein politisches Schwergewicht nach Münster. Widerstand hat sich bereits formiert.

“Als Ehrengast begrüßen wir unseren Parteisprecher Prof. Jörg Meuthen MdEP”, heißt es auf der Website des lokalen Verbandes der AfD. Darüber hinaus werden der Landtagsabgeordnete Helmut Seifen, zugleich Sprecher des Landesverbandes NRW, und das Bundestagsmitglied Michael Espendiller sprechen. Letzterer verfügt über ein Abgeordnetenbüro im Südviertel, sitzt aber für den Kreis Steinfurt in Berlin. Die Ankündigung wurde bereits am 19. Dezember online gestellt und ist von Kreissprecher Martin Schiller gezeichnet.

Mit Meuthen hat die hiesige AfD, die bekanntermaßen einen schweren Stand in Münster hat, abermals ein politisches Schwergewicht verpflichtet. Die Auftritte der ehemalige Parteichefin Frauke Petry hatten seinerzeit für großen Widerstand gesorgt. Meuthen ist neben Alexander Gauland einer von zwei Bundessprechern der AfD. Der Volkswirt wird eher dem wirtschaftsliberalen Flügel der Partei zugerechnet. Derzeit sitzt der 57-Jährige im Europaparlament.

Widerstand gegen Meuthen-Auftritt

Unterdessen hat das Bündnis “Keinen Meter den Nazis” Proteste gegen den AfD-Neujahrsempfang angekündigt. “Wir werden erneut deutlich machen, dass es in Münster keinen Platz für Rassismus, Hetze und soziale Ausgrenzung gibt”, erklärte Bündnissprecher Carsten Peters laut Pressemitteilung. Die “extrem rechte AfD” sei die Partei, die den Rechtsruck hierzulande maßgeblich vorantreibe. Die Bündniskundgebung gegen die Veranstaltung im Ratshaus ist seit Juli angemeldet.


Vergiss’ Facebook! Wir informieren Dich mit unserem Nachrichtendienst immer, wenn ein neuer Artikel online geht. Hier abonnieren:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren journalistischen Produkten. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.