Rathaus

Wolbecker Straße: Freie Fahrt für Fahrradfahrer

Die Radwegebenutzungspflicht an der Wolbecker Straße soll aufgehoben werden.
Schmaler Radweg, geringer Abstand zu parkenden Autos und Fußgängern: Für Fahrradfahrer ist die Wolbecker Straße zwischen Servatiiplatz und Hansaring eine echte Herausforderung. Jetzt ist Besserung in Sicht.
Auf dem Abschnitt der zwischen Bremer Straße und Hansaring wird die Radwegebenutzungspflicht aufgehoben werden. Bedeutet konkret: Radfahrer können dann auch die bislang ausschließlich für Autos reservierte Fahrbahn nutzen. Dies hat Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU) in einem Brief an den Steller eines entsprechenden Antrags nach §24 GO kürzlich mitgeteilt.
Eine Anpassung der Ampelanlage an der Ecke Bremer Straße ist bereits erfolgt, wie Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer am Mittwochabend über Facebook mitteilte. Die Beschilderung werde folgen. Zuvor hatte die Pressestelle der Stadt eine diesbezügliche Anfrage unbeantwortet gelassen.

Weitere Schritte gefordert

“Die Aufhebung der Radwegbenutzungspflicht auf der Wolbecker Straße ist längst überfällig”, sagt Simon Chrobak von der IG Fahrradstadt. “Es ist mindestens fragwürdig, dass es offenbar eines immensen Aufwands und vehementen Einforderns von einzelnen Bürgern bedarf, um eine solche Maßnahme auch wirklich bis in die Umsetzung zu bringen.” Dies solle nun auch an anderen neuralgischen Punkten in der Stadt erfolgen.
Chrobak fordert derweil eine sofortige Sperrung des engen Radwegs, um in Zeiten von Corona allen Fußgängern die Möglichkeit zu geben, die Abstände nach dem Infektionsschutzgesetz einzuhalten. “In der aktuellen Situation ist das nämlich unmöglich.”
Einen weiteren Schritt geht die Stadt aber nicht. Die Veränderung der Verkehrsregelung erfolge, heißt es in dem Schreiben, nach Abstimmung mit der Polizei “zunächst ohne eine Neugestaltung des Straßenraums”.

Wolbecker Straße weiterhin Thema

Schon 2018 hatten die Grünen angeregt, den Parkstreifen auf einer Seite der Wolbecker Straße in einen Radweg umzunutzen. “Immer deutlicher stellt sich heraus, dass die zu enge Führung der Rad- und Fußwege an der Wolbecker Straße ein Sicherheitsrisiko für Fußgänger*innen, Radfahrer*innen und vor allem für die Buskund*innen ist, die an der Haltestelle Sternstraße ein- und aussteigen”, sagte Grünen-Ratsherr Carsten Peters seinerzeit in einer Pressemitteilung. Ein Antrag der SPD aus dem letzten Jahr zielte in eine ähnliche Richtung.
Vorerst aber steht ein “Moderiertes Dialogverfahren” zur “zur Neugestaltung des Straßenraums in der Wolbecker Straße zwischen Servatiiplatz und Hansaring” an. Beginn soll im dritten Quartal 2020 sein.
Update vom 15.05.: Die Stadt hat mitgeteilt, dass die Radwegebenutzungspflicht am folgenden Montag aufgehoben werden wird. Wir haben den Text entsprechend angepasst. 
Anm.: In einer vorherigen Version des Artikels hieß es, dass die Ampelanlage noch umgestellt werden müsse. Dies ist bereits geschehen. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Die besonderen Geschichten aus Münster per Mail ins Postfach! Wir informieren Dich mit unserem Nachrichtendienst, wenn ein neuer Artikel online geht. Hier abonnieren:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren journalistischen Produkten. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.
 

  1. Die T30 Lärmschutz geht vom Hansaring bis VOR die Eisenbahnbrücke. Das Stück Unterführung bis Servatiiplatz ist T50. Für welchen Abschnitt wurde die BWBP aufgehoben und kann ich das irgendwo bei der Stadt o.ä. nachlesen? Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.