Redaktionsblog

Wiedertäufer-Update: #WNGate, Münster4Life, Twitter

Nicht immer ein Grund zur Freude: die Tageszeitung. Lies doch lieber die Wiedertäufer!

Wir sind jetzt zwei Monate online und das Projekt Wiedertäufer wächst und wächst. Wir probieren neue Formen der inhaltlichen Arbeit aus und arbeiten kontinuierlich an einer Verbesserung von Website und Marketing. Folgend ein kleines Update zu den Dingen, die wir neben dem Schreiben treiben.   

Aktuelle Scoops oder die Sache mit der Quellenangabe
Die inhaltliche Arbeit hat bei uns absolute Priorität. Wie wir bereits mehrfach betont haben, geht es uns darum, Geschichten zu erzählen, die ihr anderswo (noch nicht) lesen könnt oder, sollte dies der Fall sein, diese anders zu erzählen. Im letzten Monat haben wir in diesem Zusammenhang zwei herausragende Geschichten selbst recherchiert und als erstes Medium gebracht – so etwas nennt man dann einen “Scoop”. Das war bei der Sonntagsöffnung des Rewe-Minimarktes und den Expansionsplänen der Flaschenpost der Fall.

Dass andere Medien dann nachziehen, ist sogar gewünscht. Sie müssen uns dann eigentlich als Quelle nennen. Das kann dann heißen “…wie das lokale Blog ‘Die Wiedertäufer’ berichtet hat”. Das ist zwingend. Die Konkurrenz kann jetzt natürliches Folgendes machen: Man holt sich die Zitate selbst rein und ergänzt den Zusatz “Das lokale Blog ‘Die Wiedertäufer’ hatte zuerst über … berichtet”. So gehört sich das unter Kollegen. So ist das sauber. Das scheinen aber nicht alle zu wissen oder es schlichtweg nicht für nötig zu halten, wo sie doch von unserer geldwerten Arbeit profitieren:

Beispiel Expansion Flaschenpost

Beispiel Sonntagsöffnung Rewe-to-go

Anders verhält es sich bei simplem Ideenklau. Der ist in der Branche üblich, kann aber auch mitunter, nun ja… plump rüberkommen:

Und das macht unser Marktbegleiter… Aber gut. Wir werten das jetzt mal als Wertschätzung unserer Arbeit.

Twitter
Da haben wir nach langem Überlegen neuerdings auch einen Account bei dem Microblogging-Dienst angelegt. Tschirp!

Rebrush
Wir haben die Sortierung der Artikel etwas geändert und zeigen nun auch die beliebtesten Geschichten der letzten Zeit in einer eigenen Auswahlbox auf der Home an. In der rechten Seitenspalte findet ihr jetzt Facebook- und Twitter-Boxen. Das ist wichtig für uns, denn ein Großteil des Traffics kommt aus dem Social Web. Und mit 271 Facebook-Fans und acht Twitter-Followern haben wir da noch tewas Luft nach oben.

Münster4Life
Vielleicht hilft uns an dieser Stelle auch das Interview, das bei den befreundeten Kollegen von Münster4Life online steht.

MünsterBlogs
Nicht zuletzt machen wir bei der Vernetzung mit anderen Blogs hier aus Münster mit. MünsterBlogs ist in den letzten Wochen bereits durch die Medien gegangen – ein Blick auf die Angebote der Mitstreiter lohnt sich!