Münster

Mieten ist in Münster günstiger als kaufen

Immobilien kaufen oder doch mieten? (Symbolbild/Foto: murdelta/CC BY 2.0)

Immobilien kaufen oder doch mieten? (Symbolbild/Foto: murdelta/CC BY 2.0)

Kaufen oder doch mieten? Immobilien in Münster sind ein schwieriges Thema. Die eigenen vier Wände müssen nicht unbedingt die günstigere Alternative sein, heißt es in einer neuen Studie.

Jeden Monat das gleiche Spiel. Die Miete geht vom Konto ab, für das temporäre Nutzungsrecht einer Immobilie. Letztlich Schall und Rauch, nichts bleibt. Keine Unabhängigkeit, kein Eigentum, wie es die Werbung von Bausparkassen und Banken verheißt. Da liegt die Frage nahe, ob es nicht sinnvoller ist, einen Kredit für eine eigene Immobilie abzubezahlen – wenn man es sich denn leisten kann. Viele Münsteraner treibt es deswegen bereits vor die Tore der Stadt, andere wiederum ächzen unter der Mietbelastung, weil Eigentumswohnung oder Reihenhaus für sie aus finanziellen Gründen gar nicht erst in Frage kommen.

Der Immobiliendienstleister Dr. Lübke & Kelber hat in der Studie “Risiko-Rendite-Ranking 2018” untersucht, wo sich der Kauf von Immobilien noch lohnt oder wo die Miete sogar die bessere Option ist. Hierfür hat das Unternehmen berechnet, wie stark die Mietzahlungen die durchschnittliche Haushaltskasse belasten und dies mit den Ausgaben für eine eigene Immobilie verglichen.

“Spiegel online” berichtet unter Berufung auf die Erhebung, dass die Finanzierung einer Bestandswohnung inklusiver aller Nebenkosten nur in 48 der 111 untersuchten Städten die günstigere Variante ist. Im Vorjahr war dies noch bei 87 Städten der Fall. Bei Neubauwohnungen ist das Bild noch eindeutiger: Hier lohnt sich der Kauf nur noch in neun der untersuchten Orte. “Die Preise für Eigentumswohnungen in Deutschlands Städten stiegen im vergangenen Jahr weiter stark an, das erhöht die Finanzierungsbelastung für Eigentümer erheblich”, sagte Ulrich Jacke, Geschäftsführer von Dr. Lübke & Kelber, dem Portal.

Kauf von Immobilien ist teurer

In der Gesamtschau fahren Häuslebauer in Dessau-Roßlau am besten, denn hier beträgt der Abstand von Miet- zu Kaufbelastung vier Prozent. Spricht: Kaufen ist vier Prozent günstiger. Mieten lohnt sich umgekehrt in München, denn hier spart der Bewohner 8,7 Prozent. Münster ist mittendrin, hier ist die Mietvariante einen vollen Prozent günstiger. Die Studie bezieht sich auf eine Dreizimmerwohnung mit 70 Quadratmetern Wohnfläche, ohne die Einbringung von Eigenkapital.

In einer zweiten Fragestellung untersuchte Dr. Lübke & Kelber das Risiko-Rendite-Profil der 111 Städte. Hier liegt Münster ausgeglichen in der Mitte.


Vergiss’ Facebook! Wir informieren Dich mit unserem Nachrichtendienst immer, wenn ein neuer Artikel online geht. Hier abonnieren:

Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren journalistischen Produkten. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhaltet ihr in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Hallo,

    zur Korrektheit des Artikels: Besitz haben Mieter an einer Mietsache immer! Nur das Eigentm verbleibt allein beim Eigentümer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.