Münster

Der Sommer ist da: Unsere Lieblingsplätze abseits von Kanal, Aasee & Co.

Place to be: Die B-Side am Hafen.

Der Sommer ist schon da, die Grünflächen der Stadt waren bereits in den letzten Tagen randvoll mit grillenden Sonnenanbetern. Für diejenigen, die es etwas ruhiger mögen, haben wir unsere Lieblings-Locations abseits des großen Trubels aufgelistet.

1. Haus Sentmaring
2003 wurde das Ordenshaus der Jesuiten auf dem Gelände von Haus Sentmaring abgerissen. Heute befindet sich hier eine Wohnsiendlung und der wunderschöne Park, in dem noch die Gräber der Ordensbrüder stehen. Direkt daneben, im Schatten des weithin sichtbaren Hochhauses der WL Bank, ist eine große Rasenfläche, die zum Chillen einlädt. Um die Ecke ist praktischerweise eine Tankstelle. Einziger Wermutstropfen: Die nahe Weseler Straße ist zu hören.

Die Gräber der verstorbenen Jesuiten-Brüder sind heute eingezäunt.
Die Gräber der verstorbenen Jesuiten-Brüder sind heute eingezäunt.
Reste der Gräfte um Haus Sentmaring,
Reste der Gräfte um Haus Sentmaring.
Die Wiese im Schatten der WL Bank lädt zum Sonnebad ein.
Die Wiese im Schatten der WL Bank lädt zum Sonnebad ein.

2. Die Lichtung an der Aa
Ein nur den Wenigsten bekannter Platz an der Aa dürfte die Lichtung südlich des Reitstalls Stegemann-Wibbelt zwischen Kanalstraße und Zentrum Nord sein. Die Wiese ist über einen kleinen Pfad von der Straße aus zu erreichen. Die hört man dort leise im Hintergrund, dafür ist das Rauschen der nahen Aa umso lauter. Hier ist man absolut ungestört, gelegentlich grasen hier Pferde vom nahen Reiterhof.

Kleinod: die Lichtung zwischen Aa und Kanalstraße.
Kleinod: die Lichtung zwischen Aa und Kanalstraße.

3. B-Side/Ecke Kanal
Die B-Side dürfte wohl ein Begriff sein. Aber auch hier gilt: B-Side ist nicht gleich B-Side. Wer wirklich den kompletten Weg bis zur Ecke Hafenbecken/Kanal auf sich nimmt, kann die Aussicht auf die “andere Seite” genießen. Das mutet mitunter skurril ein, wenn man mit einigen wenigen dem großen Treiben auf der A-Side zuschauen kann – aus sicherer Entfernung, versteht sich.

Place to be: Die B-Side am Hafen.
Place to be: Die B-Side am Hafen.

4. Hörsterfriedhof
Der kleine Park mit seinem historischen Charme liegt mitten in der Stadt, ist aber im Vergleich zu anderen Locations längst nicht so überlaufen. Definitiv einer der schönsten Orte der Stadt!

Hörsterfriedhof: Schmuckstück mitten in der Stadt.
Hörsterfriedhof: Schmuckstück mitten in der Stadt.

5. Friedenspark
Viele Leute wissen wahrscheinlich gar nicht, dass dieser Park mitten in der Loddenheide überhaupt existiert. Das macht zugleich seine Besonderheit aus: Am Wochenende ist hier kaum ein Mensch anzutreffen inmitten der Gewerbegebiet-Kulisse. Früher war hier übrigens mal der Militärflugplatz der britischen Streitkräfte, die ihn nach dem Krieg übernommen hatten.

Menschenleere Oase im Gewerbegebiet Loddenheide: der Friedenspark.
Menschenleere Oase im Gewerbegebiet Loddenheide: der Friedenspark.

 

Hier alle Locations nochmal in der Übersicht: